Obstbaumpflanzung mit der Grundschule

Die Plattform mundraub.org, die Kleingartenanlage “Freies Land e.V.” sowie ElternvertreterInnen und SchülerInnen der Grundschule am Wasserturm erweitern die essbare Landschaft. Heute, am 10.09.2018, zwischen 10.00 und 13.00 Uhr pflanzten die Kinder der 1.Klassen  12 Obstbäume auf dem Gelände der KGA in Berlin-Weißensee. Unterstützt wird die Aktion von Kaufland.

Im Winter 2016 fand im Rahmen des mundraub-Projekts “Nachwuchs” die erste Pflanzung von Obstbäumen auf öffentlichem Grund statt. Mittlerweile schlagen 21 neu gepflanzte Obstbäume ihre Wurzeln im Bezirk Berlin-Pankow. Zudem haben wir Kaufland als Partner für die Pflanzungen gewonnen und in diesem Zuge bereits eine Pflanzung auf der Fläche einer Kaufland-Filiale in der Storkower Straße durchgeführt. “Großartig, dass man mit öffentlichen Obstbäumen in einer essbaren Stadt so unterschiedliche Akteure zusammenbringen kann und sie die Pflanzung dann gemeinsam umsetzen.” freut sich mundraub-Gründer Kai Gildhorn.

Die Kleingartenanlage “Freies Land e.V.” existiert seit nunmehr 75 Jahren und ist im Bezirksverband Weißensee die drittgrößte ihrer Art. Auf deren Fläche werden an verschiedenen Orten Apfel-, Kirsch- und Zwetschgenbäume ein neues Zuhause finden. Gepflanzt werden sie von ElternvertreterInnen und SchülerInnen der naheliegenden Grundschule am Wasserturm, welche die Patenschaft und Pflege der Bäume übernehmen.

Pflanzung und Pflege schaffen eine Verbindung zwischen Obstbaumpaten und Bäumen, die im im besten Fall ein ganzes Leben bestehen bleibt. Zudem stärkt die Aktion Gemeinschaftsgefühl sowie Naturerleben und erfüllt wichtige Aspekte der Umweltbildung.

 

Dieser Beitrag wurde unter Projekte, Schulalltag veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.